BG/BRG Rohrbach

 MINT-Logo  gsImgGold  logo_bewegte_schule  eeducationexpertschule

Ultimate Frisbee Schul-Olympics in St. Pölten

Nach dem Sieg beider Teams (Mixed Ober- und Unterstufe) beim Schul-Cup auf der Gugl in Linz (Ultimate Landesmeisterschaften) ging es nun zu den Bundesmeisterschaften nach St. Pölten. Drei Tage lang hatten wir die Möglichkeit, uns mit den besten Schulteams Österreichs zu messen. Viele unserer Gegner waren aktive Vereinsspieler oder Spieler österreichischer Nachwuchsteams und wurden von Lehrkräften betreut, die selber auch Ultimate-Profis waren. Nach einem Frisbee-Workshop und anschließendem HAT-Turnier (alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie deren Trainer/Betreuer bildeten Teams, die gegeneinander spielten) am Mittwoch wurden am Donnerstag die Vorrunden gespielt. Unsere beiden Teams hielten sich sehr gut und konnten sehr starke Teams ordentlich fordern.

So verlor unser Mixed-Team der Oberstufe etwa nur hauchdünn (7 : 8) gegen den späteren Finalisten aus der Steiermark. Auch gegen andere Gegner wurden sehr passable Spiele gezeigt und im Endeffekt ergab das beim Platzierungsspiel am Freitag gegen Kärnten den sechsten Endrang.

Besser erging es unserer Mixed-Mannschaft der Unterstufe, die sich nach Siegen über die Meister aus Salzburg, Tirol und Wien bei den Platzierungsspielen am Freitag berechtigte Hoffnungen auf Platz drei machen durfte. Nach einer äußerst unglücklichen Niederlage gegen Wien wurde es dann der vierte Rang.

Als Fazit bleibt: In sehr fairen Spielen durften wir uns mit den besten Spielerinnen und Spielern Österreichs messen und haben in diesen drei Tagen viel erlebt und gelernt. Das tolle Rahmenprogramm und die entspannte und freundschaftliche Atmosphäre auf den Spielfeldern machte den Ausflug nach St. Pölten zu einem sehr besonderen Erlebnis!

Prof. Mag. Markus Spießberger-Eichhorn

SchulOlympics_Frisbee2019 from LSR NOE Sport.

Leichtathletik-Bezirksmeisterschaften

Die von der NMS Rohrbach hervorragend organisierten Wettkämpfe verliefen für das BG/BRG Rohrbach überaus erfolgreich. Die 54 Schülerinnen und Schüler zeigten bei großer Hitze durchwegs sehr ansprechende Leistungen.

Besonders erwähnenswert sind:

Erste Plätze von Max Scheuringer (Jugend C männlich Dreikampf), Valentina Hartmann (Jugend D weiblich Dreikampf), Felix Pieslinger (Jugend B männlich Hochsprung - 1,75 m) und David Berger (Jugend B männlich 1000 m Lauf - 3:02 Minuten). Außerdem Staffelsiege (4 mal 60 m Pendelstaffel) bei der Jugend D und C männlich.

Zweite Plätze von Elisabeth Hartl (Jugend B weiblich Dreikampf), Miriam Wild (Jugend C weiblich Hochsprung - 1,40 m), Klemens Lehner (Jugend D männlich Hochsprung - 1,35 m), Hannah Kiesl (Jugend B weiblich 1000 m Lauf), Niklas Bogner (Jugend C männlich 1000 m Lauf), Paul Barth (Jugend D männlich 1000 m Lauf) und Jugend B weiblich Staffellauf (4 mal 60 m Pendelstaffel).

Und einige dritte Plätze, etwa von Paul Barth (Jugend D männlich Dreikampf), Helene Lehner (Jugend B weiblich Hochsprung), Maximilian Wöß (Jugend D männlich 1000 m Lauf) und der 4 mal 60 m Pendelstaffel (Jugend D männlich).

Viele weitere Platzierungen auf den Rängen vier bis sechs runden das Bild eines erfolgreichen Sportfests ab.

Prof. Mag. Markus Spießberger-Eichhorn